[Debatte] Drucksache 45 / NRW - Förderprogramm für Tafeln in Nordrhein-Westfalen

  • Debatte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • [Debatte] Drucksache 45 / NRW - Förderprogramm für Tafeln in Nordrhein-Westfalen

    Sehr geehrte Abgeordnete,

    der folgende Antrag ging gestern leider im Seitenumbruch unter, ich bitte das zu entschuldigen, der Antrag steht für 72 Stunden zur Debatte:

    Nina Kampmann schrieb:

    Antrag: Förderprogramm für Tafeln in Nordrhein-Westfalen

    Antragstellerin: die Landesregierung, vertreten durch Landesministerin für Arbeit und Soziales, Nina Kampmann (SP)

    Sehr geehrter Frau Präsidentin,

    stellvertretend für die Landesregierung und mein Ministerium möchte ich folgenden Antrag einreichen:

    Förderprogramm für Tafeln in Nordrhein-Westfalen .pdf

    Hochachtungsvoll,

    Nina Kampmann



    Präsidentin des Landtages von Nordrhein-Westfalen
  • Neu

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Frau Präsidentin,

    ich hatte vor einigen Tagen ein Treffen mit Vertretern der Tafeln in Nordrhein-Westfalen. Sie haben mir ihre Situation geschildert und mir erklärt, mit welchen Schwierigkeiten sie teilweise zu kämpfen haben. Die ehrenamtlichen Leistungen sind immens. Und die ehrenamtlichen Stunden gehen so manches Mal ins Unermessliche, etwa wenn die Fahrer frühmorgens auf Tour zu den Lebensmittelmärkten fahren und erst nachmittags zurück sind. Das gilt auch für die vielen Ehrenamtlichen des Warenausgabeteams, die mit einem Lächeln und freundlichen Worten die überschüssigen Lebensmittel an die Kunden verteilen. Viele Tafeln haben mit akuten finanziellen Problemen zu kämpfen. Es mangelt an den kleinen Dingen, wie Geld zur Reparatur eines Fensters, einer vernünftigen Kücheneinrichtung, an einem guten Auto und so weiter. Sprich, es mangelt an grundsätzlichen Dingen des Alltags, die die Tafeln aber brauchen um ihrer so wichtigen Arbeit besser nachkommen zu können. Als Staat können wir die unbezahlbare ehrenamtliche Leistung dieser Menschen niemals ersetzen oder zu 100% ausgleichen. Aber wir können einen Beitrag leisten, die Tafeln in unserem Land finanziell endlich besser auszustatten.

    Deshalb habe ich dieses Förderprogramm aufgelegt und möchte damit festschreiben, dass in jedem Jahr mindestens 5 Mio. € für die finanzielle Unterstützung der Tafeln im Haushalt zur Verfügung gestellt werden. Das klingt erst mal nicht viel, aber es wird viel bewirken und viel helfen. Sollten wir nach den ersten Erfahrungen feststellen, das Geld reicht vorne und hinten nicht, dann müssen wir natürlich nachsteuern. Dafür bin ich natürlich offen. Ich bitte den Landtag jedenfalls um Zustimmung zu diesem wichtigen Antrag.

    Und ich beantrage die namentliche Abstimmung. Es ist sicher sehr wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger dieses Landes sehen, wer das Thema unterstützt und wer nicht.

    Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit.
  • Neu

    Sehr geehrte Frau Präsidentin,
    werte Kolleginnen und Kollegen,

    ich denke die Unterstützung der Tafeln ist ein überparteiliches Anliegen der meisten Abgeordneten, ich sehe keinen Grund hier nicht zuzustimmen, fünf Millionen Euro erscheinen mir auch noch eine gut zu finanzierende Summe zu sein, ich werde dem Gesetzesentwurf somit zustimmen.

    Präsidentin des Landtages von Nordrhein-Westfalen
  • Neu

    Als Unterstützer jeglicher Programme die Armen und Bedürftigen helfen, bin ich durchaus von diesem Antrag überzeugt und darüber hinaus muss ich Frau Rose zustimmen --- 5 Millionen Euro sind eine gut zu finanzierende Summe die auch durchaus ihren Zweck erfüllen wird, weswegen dieser Antrag auch bei mir seine Zustimmung finden wird.