Schüsse in Halle im Umfeld einer Synagoge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wurde nicht einer der Täter schon gefasst? So habe ich das zumindest mitbekommen.

      Bin mal gespannt was der Hintergrund ist. Die Tatsache, dass es an einem jüdischen Feiertag und in der Nähe einer Synagoge stattfand (zumindest ein Teil davon) lässt zumindest einen antisemitischen Hintergrund vermuten. Die andere vermutete Stelle nahe eines Dönerladens gibt keinen weiteren Aufschluss: Könnte beides sein (Rechts-Deutsch oder Islam) xB

      So oder so, hoffentlich wird der Zweite (oder die Weiteren, falls noch mehr beteiligt sind) schnell gefasst (sodass Nichts mehr passiert) und dann für lange Zeit sicher verwahrt.


      Theo Weidner schrieb:

      Die Welt wird einfach immer verrückter...
      Weiß nicht, würde ich i.A. nicht so sagen. Die Welt war vor 100 Jahren nicht weniger verrückt xD
    • Earl Merfyn Metmann schrieb:

      Wurde nicht einer der Täter schon gefasst? So habe ich das zumindest mitbekommen.

      Bin mal gespannt was der Hintergrund ist. Die Tatsache, dass es an einem jüdischen Feiertag und in der Nähe einer Synagoge stattfand (zumindest ein Teil davon) lässt zumindest einen antisemitischen Hintergrund vermuten. Die andere vermutete Stelle nahe eines Dönerladens gibt keinen weiteren Aufschluss: Könnte beides sein (Rechts-Deutsch oder Islam) xB

      So oder so, hoffentlich wird der Zweite (oder die Weiteren, falls noch mehr beteiligt sind) schnell gefasst (sodass Nichts mehr passiert) und dann für lange Zeit sicher verwahrt.


      Theo Weidner schrieb:

      Die Welt wird einfach immer verrückter...
      Weiß nicht, würde ich i.A. nicht so sagen. Die Welt war vor 100 Jahren nicht weniger verrückt xD
      Jaa, einer der Täter ist gefasst, aber vermutlich gibt es mehrere. Der Liveticker vom MDR ist eigentlich recht aktuell und umfassend berichtend. Nun wird Leipzig in Teilen gesichert, Synagoge und verschiedene Schulen.

      Was die Motivation dahinter ist, ist ja nun erst mal weniger relevant - dies ist ohnehin Aufgabe der Ermittler*innen. Ich hoffe nur, dass nun alles ohne weitere Schüsse, Tote und Verletze verläuft.
    • Theo Weidner schrieb:

      . Dennoch meine ich, dass wir in einer absolut schnelllebigeren Welt leben.
      Das ist ohne Frage richtig ^^

      Elias Adorno schrieb:

      Was die Motivation dahinter ist, ist ja nun erst mal weniger relevant
      Ja, das ist schon richtig. Es ist interessant, aber erst einmal nicht von Dringlichkeit. Das Wichtigste ist, schnell für Sicherheit zu sorgen.
    • Ich habe gerade den Fehler gemacht mich mal 10 Minuten bei Twitter zu tummeln. Dort wissen manche offenbar mehr als alle ermittelnden Personen zusammen: Dort wird jetzt schon geschrieben, dass die Täter Rechtsextreme sind, anderswo waren es Muslime. Hier sind die beiden Opfer Juden, die in der Synagoge erschossen wurden, dort sind es Juden, die vor der Synagoge erschossen wurden und anderswo sind es zwei Menschen, die in Halle erschossen wurden. NTV fragt einen Augenzeugen, ob der Täter Deutscher war oder Muslim. Social Media und ihre journalistischen Auswirkungen sind wirklich das Ende der Seriosität und Ernsthaftigkeit unseres Umgangs mit solchen Vorfällen. Es ist beschämend, in alle Richtungen.
    • Und wieder einmal kann ich nur sagen: Ich bin froh, dass ich nie der Versuchung erlegen bin, Twitter zu verwenden. Bin aber auch deiner Meinung, dass generell der Einfluss dieses Mediums auf den Journalismus zu groß geworden ist.Das fängt schon in den ganzen ARD/ZDF-Talksendungen an, wo seit geraumer Zeit ständig Twitter-Meinungen eingespielt werden. Das setzt sich dann in dem Bereich "Nachrichten" fort.
    • Elias Adorno schrieb:

      Ich habe gerade den Fehler gemacht mich mal 10 Minuten bei Twitter zu tummeln. Dort wissen manche offenbar mehr als alle ermittelnden Personen zusammen: Dort wird jetzt schon geschrieben, dass die Täter Rechtsextreme sind, anderswo waren es Muslime. Hier sind die beiden Opfer Juden, die in der Synagoge erschossen wurden, dort sind es Juden, die vor der Synagoge erschossen wurden und anderswo sind es zwei Menschen, die in Halle erschossen wurden. NTV fragt einen Augenzeugen, ob der Täter Deutscher war oder Muslim. Social Media und ihre journalistischen Auswirkungen sind wirklich das Ende der Seriosität und Ernsthaftigkeit unseres Umgangs mit solchen Vorfällen. Es ist beschämend, in alle Richtungen.
      Das Gleiche hatte ich vorletzte Woche bei dem Mord in Göttingen. Kaum war der Mord geschehen, tummelten sich die ganzen Hobbykriminologen und Hetzer in den sozialen Netzen um ihre Mutmaßungen loszuwerden. Sofort wurde von Merkels Goldschätzen und den arabischen Messermännern gesprochen. Ganz ganz entsetzlich. Als dann die Identität des Mörders veröffentlicht worden ist, waren die sofort ruhig. Kein Wort des Mitgefühls! Das widert mich nur noch an!