Neue vDeutsche Zeitung, Ausgabe Nr. 1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue vDeutsche Zeitung, Ausgabe Nr. 1


      Lieber Leser, liebe Leserin, wir freuen uns sehr, dass Sie sich wieder für unsere Zeitung entschieden haben. Diese Woche bieten wir Ihnen einen ausführlichen Bericht von der XV. Bundesdelegiertenkonferenz und ein Interview mit dem Bundesgeschäftsführer der Grünen Partei, Dr. Sebastian Kreishold.
      In diesem Sinne,viel Spaß mit der neuen Ausgabe der Neuen vDeutschen Zeitung.
      Ihre Redaktion der NvDZ

      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------




      Bericht zur XV. Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen Partei
      Am 20.7.2019 fand die fünfzehnte Bundesdelegiertenkonferenz der Grünen Partei in Hannobver statt. Neben der neuen Parteiführung, bestehend aus den beiden Parteivorsitzenden Markus Kraftherz jr. und Viktor Mutschlechner sowie dem Bundesgeschäftsführer Dr. Sebastian Kreishold wurde auch die Bundesliste gewählt und bekanntgegeben (Von Listenplatzplatz 1-3: Viktor Mutschlechner,Markus Kraftherz jr. und Paul von Habeck). Ebenso wurden die Landesvorstände von den Parteimitgliedern neu gewählt, in Bayern Viktor Mutschlechner, in Baden-Württemberg Viktor Kreishold und in Sachsen Paul von Habeck.
      Das neue Wahlprogramm und der Wahlwerbespot wurden noch nicht vorgestellt, da bis zur BDK beide noch in Arbeit waren, stattdessen widmeten sich die Mitglieder nach einer Rede des grünen Spitzenkandidaten Mutschlechner dem reichhaltigen Buffet.
      ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



      Interview mit Dr. Sebastian Kreishold
      Redaktion: Guten Abend Herr Kreishold, wären Sie heute Abend bereit, uns ein kleines Interview für die NvDZ zu geben?

      Kreishold: Ja gerne

      Redaktion: Gut. Haben Sie mit Ihrer Wiederwahl als Bundesgeschäftsführer gerechnet oder kam diese überraschend?

      Kreishold: Ich muss sagen, dass ich viel darüber nicht nachgedacht habe. Natürlich habe ich gehofft, dass ich wiedergewählt werde. Aber ganz überraschend fand ich das nicht. Aber natürlich freue ich mich riesig darüber und ich bedanke mich bei meiner Partei, für ihr Vetrauen.

      Redaktion: Was erwarten Sie von der kommenden Wahl für Ihre Partei und wie hoch schätzen Sie die Erfolgsmöglichkeiten für Ihre Kandidatur in BaWü ein?

      Kreishold: Bei der Bundestagswahl kann ich es nicht so gut einschätzen. Wir hatten immer Höhen und Tiefen. Ich denke eher nicht, dass ich Direktmandat werde, denn es gibt schon starke Gegner und es werden noch starke Gegner kommen.

      Redaktion: Was ist Ihre Meinung zur neugegründeten Deutschen Kommunistischen Front und zur Stalin-Jugend? Sind das gefährliche Extremisten oder eher harmlose Irre?

      Kreishold: Man sollte jede politische Richtig akzeptieren. Jedoch ist mir diese zu extrem. Auch der Münchener Kreis kritisiere ich an seiner Extremheit. Gefährlich können werden Sie nur, wenn Sie mehr Macht bekommen. Wenn wir die Liste der KPD unterstützen, stiften wir an, dass die KPD Macht bekommt. Ich will ein westliches, demokratisches Deutschland.

      Redaktion: Auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Hannover hat Ihre Partei ja noch kein aktuelles Programm bekanntgegeben, wollen und dürfen Sie schon vorab etwas daraus bekanntgeben?

      Kreishold: Nein, leider nicht, da diese noch in Planung ist.

      Redaktion: Ihr Wahlprogramm ist noch nicht fertiggestellt und auch der Wahlwerbespot Ihrer Partei ist noch nicht bereit, woran liegt das? Waren Sie in der Parteiführung unterbesetzt oder hatten Sie zur pünktlichen Fertigstellung bis zur BDK nicht ausreichend Zeit?

      Kreishold: Es liegt eher daran, dass die Zeit nicht reichte.

      Redaktion: Wollen Sie abschließend noch etwas zur kommenden Wahl sagen?

      Kreishold: Ich würde mich sehr erfreuen, wenn die Grünen ein paar Prozent mehr bekommen als in der letzten BTW. Und dass wir unsere Ziele erreichen.

      Redaktion: Dann Danke für das Interview und viel Erfolg für die kommende Wahl.

      Kreishold: Danke!