Freiheitliche Volkspartei

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Freiheitliche Volkspartei

      Sehr geehrte Leute,
      Hiermit möchte ich die Freiheitliche Volkspartei (FVP) gründen.
      Die FVP soll eine libertäre Partei sein. Also eine Partei, welche für die Freiheit jedes Einzelnen eintritt.
      Wir wollen eine freie Gesellschaft, in der sich jeder entfalten kann und auch alle Möglichkeiten hat. Sowohl gesellschaftlich, privat als auch wirtschaftlich.
      Wir treten für Deregulation in allen Bereichen ein. Jeder sollte das Recht haben, zu machen was er will, solange niemand anderes dabei zu schaden kommt. Gegen Deregulation sind wir allerdings, bei potentieller Öffentlichkeitsgefährdung.
      Wirtschaftlich sollte jeder frei sein. Das heißt wir wollen die Steuern, vor allem für die unteren Schichten, senken und Gründung unterstützen. Und zwar nicht mit Steuergeldern, sondern durch Vorteile!
      Auch sollen Subventionen vorsichtig abgeschafft werden, der Großteil der. Wirtschaft privatisiert werden als auch die stärkeren Regeln für den Wettbewerb nur für Konzerne und große Unternehmen gelten. Gründer, mittelständische und Kleinunternehmen sollten sich frei entfalten dürfen. Schulen sollten privatisiert werden und sich lediglich an einen liberaleren Bildungsplan als auch an Gleichberechtigung halten. Finanzschwächere Familien sollten Gutscheine für Belange wie Bildung, Gesundheit oder Ernährung erhalten.
      Drogenpolitik muss ebenfalls liberalisiert werden. Sowohl Konsumenten als auch kleinere Händler mit Geldnot dürfen nicht kriminalisiert werden, nebenbei öffnet sich mit der Dekriminalisierung ein Wirtschaftszweig.
      Es muss insgesamt mehr Prävention und Aufklärung geben, als Verbote.
      Für das politische Systen wünschen wir uns ebenfalls mehr Demokratie, in Form von Volksabstimmung oder einer Senkung der 5-Prozent-Hürde.
      Tretet ein, wenn ihr an eine wahrlich freie Bundesrepublik voller Selbstverwirklichung glaubt!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Tillman Frei ()

    • Tillman Frei schrieb:

      Sehr geehrte Leute,
      Hiermit möchte ich die Freiheitliche Volkspartei (FVP) gründen.
      Die FVP soll eine libertäre Partei sein. Also eine Partei, welche für die Freiheit jedes Einzelnen eintritt.
      Wir wollen eine freie Gesellschaft, in der sich jeder entfalten kann und auch alle Möglichkeiten hat. Sowohl gesellschaftlich, privat als auch wirtschaftlich.
      Wir treten für Deregulation in allen Bereichen ein. Jeder sollte das Recht haben, zu machen was er will, solange niemand anderes dabei zu schaden kommt. Gegen Deregulation sind wir allerdings, bei potentieller Öffentlichkeitsgefährdung.
      Wirtschaftlich sollte jeder frei sein. Das heißt wir wollen die Steuern, vor allem für die unteren Schichten, senken und Gründung unterstützen. Und zwar nicht mit Steuergeldern, sondern durch Vorteile!
      Auch sollen Subventionen vorsichtig abgeschafft werden, der Großteil der. Wirtschaft privatisiert werden als auch die stärkeren Regeln für den Wettbewerb nur für Konzerne und große Unternehmen gelten. Gründer, mittelständische und Kleinunternehmen sollten sich frei entfalten dürfen. Schulen sollten privatisiert werden und sich lediglich an einen liberaleren Bildungsplan als auch an Gleichberechtigung halten. Finanzschwächere Familien sollten Gutscheine für Belange wie Bildung, Gesundheit oder Ernährung erhalten.
      Drogenpolitik muss ebenfalls liberalisiert werden. Sowohl Konsumenten als auch kleinere Händler mit Geldnot dürfen nicht kriminalisiert werden, nebenbei öffnet sich mit der Dekriminalisierung ein Wirtschaftszweig.
      Es muss insgesamt mehr Prävention und Aufklärung geben, als Verbote.
      Für das politische Systen wünschen wir uns ebenfalls mehr Demokratie, in Form von Volksabstimmung oder einer Senkung der 5-Prozent-Hürde.
      Tretet ein, wenn ihr an eine wahrlich freie Bundesrepublik voller Selbstverwirklichung glaubt!
      Sämtliche Punkte werden ohne Abstriche von bereits bestehenden Parteien abgedeckt. Mit libertären Ansichten sind Sie in der LZP gerne willkommen. Die Partei ist jung und sie könnten aktiv an der Gestaltung mitwirken.
    • Otto Sassendorf schrieb:

      Tillman Frei schrieb:

      Sehr geehrte Leute,
      Hiermit möchte ich die Freiheitliche Volkspartei (FVP) gründen.
      Die FVP soll eine libertäre Partei sein. Also eine Partei, welche für die Freiheit jedes Einzelnen eintritt.
      Wir wollen eine freie Gesellschaft, in der sich jeder entfalten kann und auch alle Möglichkeiten hat. Sowohl gesellschaftlich, privat als auch wirtschaftlich.
      Wir treten für Deregulation in allen Bereichen ein. Jeder sollte das Recht haben, zu machen was er will, solange niemand anderes dabei zu schaden kommt. Gegen Deregulation sind wir allerdings, bei potentieller Öffentlichkeitsgefährdung.
      Wirtschaftlich sollte jeder frei sein. Das heißt wir wollen die Steuern, vor allem für die unteren Schichten, senken und Gründung unterstützen. Und zwar nicht mit Steuergeldern, sondern durch Vorteile!
      Auch sollen Subventionen vorsichtig abgeschafft werden, der Großteil der. Wirtschaft privatisiert werden als auch die stärkeren Regeln für den Wettbewerb nur für Konzerne und große Unternehmen gelten. Gründer, mittelständische und Kleinunternehmen sollten sich frei entfalten dürfen. Schulen sollten privatisiert werden und sich lediglich an einen liberaleren Bildungsplan als auch an Gleichberechtigung halten. Finanzschwächere Familien sollten Gutscheine für Belange wie Bildung, Gesundheit oder Ernährung erhalten.
      Drogenpolitik muss ebenfalls liberalisiert werden. Sowohl Konsumenten als auch kleinere Händler mit Geldnot dürfen nicht kriminalisiert werden, nebenbei öffnet sich mit der Dekriminalisierung ein Wirtschaftszweig.
      Es muss insgesamt mehr Prävention und Aufklärung geben, als Verbote.
      Für das politische Systen wünschen wir uns ebenfalls mehr Demokratie, in Form von Volksabstimmung oder einer Senkung der 5-Prozent-Hürde.
      Tretet ein, wenn ihr an eine wahrlich freie Bundesrepublik voller Selbstverwirklichung glaubt!
      Sämtliche Punkte werden ohne Abstriche von bereits bestehenden Parteien abgedeckt. Mit libertären Ansichten sind Sie in der LZP gerne willkommen. Die Partei ist jung und sie könnten aktiv an der Gestaltung mitwirken.
      Naja, die LZP ist mir zum einen zu sozialstaatlich als auch außenpolitisch mit mir absolut nicht auf einer Linie. Ebenfalls wirkt ihr mir generell zu unkritisch als auch zu "korrekt". Naja, einen Versuch ist es ja wert.