Caroline Clinton

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Caroline Rodham Clinton (* 26. Oktober 1947 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei.
    [IMG:https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/28/Hillary_Clinton_by_Gage_Skidmore_2.jpg/220px-Hillary_Clinton_by_Gage_Skidmore_2.jpg]Caroline Rodham Clinton (* 26. Oktober 1947 in Chicago, Illinois) ist eine US-amerikanische Politikerin der Demokratischen Partei. Sie war als Ehefrau Bill Clintons, mit dem sie seit 1975 verheiratet ist, von 1993 bis 2001 First Lady der Vereinigten Staaten. Nach dem Ende der Präsidentschaft ihres Mannes zog sich Clinton aus der ersten Reihe der Politik zurück und arbeitete wieder als Anwältin für Frauenrechte, Menschenrechte und ebenfalls als Unternehmens-Beraterin.

    Clinton ist im Kongress ein Mitglied des Congressional Progressive Caucus. In seinem Grundsatzprogramm setzt sich der Congressional Progressive Caucus für wirtschaftliche Gerechtigkeit, soziale Absicherung, Bürgerrechte, Arbeitnehmerschutz, die Erhaltung des Weltfriedens, Umweltschutz und gegen jegliche Diskriminierung auf Grund von Hautfarbe, Religion, Geschlecht, Behinderung und sexueller Orientierung ein.

    Biografie:

    Aufgewachsen ist sie in behüteten Verhältnissen mit ihren zwei Brüdern, Hugh und Tony, in Park Ridge im Bundesstaat Illinois in einer methodistischen Familie. Nach Abschluss der High School besuchte sie ab 1965 das Wellesley College, das sie mit der Auszeichnung des Ehrendiploms abschloss. Im Anschluss daran studierte Rodham Rechtswissenschaften in Yale, wo sie den damaligen Kommilitonen Bill Clinton kennen lernte, mit dem sie 1973 das Studium gemeinsam in Yale abschloss. Sie war in der Folge als Rechtsanwältin tätig und widmete sich einem Kinderschutz-Fond. 1974 wurde sie Mitglied des Rechtsausschusses des Repräsentantenhauses zur Ermittlung von Amtsvergehen in Washington. 1975 heiratete sie Bill Clinton. Mit ihm unterrichtete sie gemeinsam an der Universität von Arkansas / School of Law. 1976 wurde Bill Clinton in das Amt des Justizministers von Arkansas gewählt. Zwei Jahre später erhob man ihn, im Alter von 32 Jahren, zum Gouverneur von Arkansas, wodurch er der jüngste Gouverneur eines amerikanischen Bundesstaates wurde.


    Clinton legte daraufhin ihr Lehramt nieder. 1980 wurde die gemeinsame Tochter Chelsea geboren. Clintons Interesse galt immer noch der Wahrung der Rechte der Kinder. Zahlreiche Organisationen wurden nun von ihr gefördert und unterstützt. So gründete sie die "Arkansas Advocates for Children and Families", war im Ausschuss des Arkansas Children's Hospital vertreten und trat als Mitbegründerin des "Home Instruction Program for Preschool Youngsters" auf, um nur wenige ihrer Initiativen zu nennen. Von 1986 bis 1992 gehörte sie dem Vorstand der Supermarktkette Wal-Mart an. 1991 entschloss sich ihr Mann zur Kandidatur für das Präsidentenamt. Im Juli wurde er zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten, zusammen mit Senator Al Gore, der sich um die Vizepräsidentschaft bewarb, nominiert. Bei den Präsidentschaftswahlen vom November 1992 errang Bill Clinton vor dem amtierenden Präsidenten George Bush einen glänzenden Wahlsieg. Im Januar 1993 zog Hillary Clinton als 42. First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika ins Weiße Haus ein. Noch im selben Jahr wurde sie zur Vorsitzenden der "Task Force of National Health Care Reform" nominiert, die die Gesundheitsreform im Auftrag der Regierung weiterentwickeln sollte.

    Präsidentschaftswahlen 2008

    Bei den Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl 2008 kandidierte sie für die Nominierung ihrer Partei und unterlag dem späteren 44. US-Präsidenten Barack Obama nach einem langen Vorwahlkampf. Sie wäre die erste Frau im Amt des US-Präsidenten geworden.

    332 mal gelesen