VS problematisiert "Solidarisierung von Protestbürgern mit Rechtsradikalen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • VS problematisiert "Solidarisierung von Protestbürgern mit Rechtsradikalen"

      Der neue Kopf des Verfassungsschutzes kritisiert heftig die Solidarisierung von Protestbürgern und Rechtsradikalen - ist der Mann nun auch ein gefährlicher Antifaschist? Ein Anti-Demokrat? Oder war Maaßen vielleicht doch einfach ein rechter Pirat mit blickdichter Augenklappe auf dem rechten Guckloch? Die Antworten werden wir hier sicherlich bekommen - in 3,2,1: Bloomberg!


      maz-online.de/Nachrichten/Poli…BmeMaZcQ9EYZQwrsbMMSnoG4Y


      „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“

      Karl Popper


      Hätten wir nicht das Glück gehabt, in Europa, sondern in Afrika geboren zu sein, könnten wir jetzt in den Booten sitzen oder im Mittelmeer ertrinken.
    • Wir erleben zZ. in Deutschland eine generelle extremisierung. Von Rechts und Links. Nur sind es halt die Rechten, die Menschenfeindlich sind und Personen verletzen, während die Linken Eigentum zerstören.

      Alle inkonsequent. Nur die Islamisten machen es, wie es sich für Extremisten gehört, diese zerstören Eigentum UND verletzten Menschen.
      Nicht mal richtig Radikal sein können wir Deutschen ;)

      Aber Spaß beiseite. Ist ja auch klar, dass Deutschland immer rechter wird. Wenn eine vermeintlich konservativ-rechte Partei aus Sicht der "Rechten" Misst baut, werden diese natürlich radikalisierter und extremer. Hier muss man hart durchgreifen und jegliche Rechtsverstöße aus allen extremen Spektren gnadenlos verfolgen.


      Meine Aussagen & Tweets spiegeln nicht zwangsweise die Meinung der Partei, der Fraktion oder der des Senats wieder.
    • 1.
      Verdammt unnötig. Was soll sowas?!

      2.
      Gut, dass der neue Leiter die Dinge beim Namen nennt und keine Gefahren für unseren Staat unter den Tisch fallen lässt. Antidemokratische und extremistische Tendenzen können aus allen Ecken kommen und sind alle gleichsam Angelegenheiten für den Verfassungsschutz. Von daher kann man nun von einer sehr positiven Veränderung beim Verfassungsschutz sprechen.
    • Ludwig von Eichendorff schrieb:

      Verdammt unnötig. Was soll sowas?!
      Weil Bloomberg hier schon öfter all jene als extremistische Personen dargestellt hat, sobald man es problematisiert hat, dass vermeintliche Protestbüger*innen ohne sich daran zu stören neben Hitlergruß machenden Faschisten marschierten. Sie macht ja per se alle, die auf antifaschistischen Demos sind zu Extemisten. Daher war es nur eine Ankündigung für das, was kommen wird, wenn Bloomberg wieder BOOMberg wird und explodiert. Es ist die Reaktion, die man nun mal erhält, wenn man sich immer verhält wie die Axt im Walde. Dann zu glauben, alle anderen gehen lieb und nett mit einem um - sorry, aber da hat man sich wohl gehörig geschnitten.


      „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“

      Karl Popper


      Hätten wir nicht das Glück gehabt, in Europa, sondern in Afrika geboren zu sein, könnten wir jetzt in den Booten sitzen oder im Mittelmeer ertrinken.
    • M.U.Wusterhausen schrieb:

      Alle inkonsequent. Nur die Islamisten machen es, wie es sich für Extremisten gehört, diese zerstören Eigentum UND verletzten Menschen.
      Nicht mal richtig Radikal sein können wir Deutschen
      Ich bitte darum "extrem" und "radikal" nicht synonym zu verwenden. Es gibt zentrale Unterschiede in den Begrifflichkeiten. Nur als Anmerkung, auch wenn dieser Teil ohnehin nicht vollends ernst gemeint war.


      „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“

      Karl Popper


      Hätten wir nicht das Glück gehabt, in Europa, sondern in Afrika geboren zu sein, könnten wir jetzt in den Booten sitzen oder im Mittelmeer ertrinken.
    • Oscar Albert Wolters schrieb:

      M.U.Wusterhausen schrieb:

      Alle inkonsequent. Nur die Islamisten machen es, wie es sich für Extremisten gehört, diese zerstören Eigentum UND verletzten Menschen.
      Nicht mal richtig Radikal sein können wir Deutschen
      Ich bitte darum "extrem" und "radikal" nicht synonym zu verwenden. Es gibt zentrale Unterschiede in den Begrifflichkeiten. Nur als Anmerkung, auch wenn dieser Teil ohnehin nicht vollends ernst gemeint war.
      Alles nur Abstufungen zur Bezeichnung von Idioten :P


      Meine Aussagen & Tweets spiegeln nicht zwangsweise die Meinung der Partei, der Fraktion oder der des Senats wieder.
    • M.U.Wusterhausen schrieb:

      Oscar Albert Wolters schrieb:

      M.U.Wusterhausen schrieb:

      Alle inkonsequent. Nur die Islamisten machen es, wie es sich für Extremisten gehört, diese zerstören Eigentum UND verletzten Menschen.
      Nicht mal richtig Radikal sein können wir Deutschen
      Ich bitte darum "extrem" und "radikal" nicht synonym zu verwenden. Es gibt zentrale Unterschiede in den Begrifflichkeiten. Nur als Anmerkung, auch wenn dieser Teil ohnehin nicht vollends ernst gemeint war.
      Alles nur Abstufungen zur Bezeichnung von Idioten :P
      Das halte ich für groben Unfug, aber sei es drum. Bei Marktradikalen allerdings stimme ich zu :P


      „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“

      Karl Popper


      Hätten wir nicht das Glück gehabt, in Europa, sondern in Afrika geboren zu sein, könnten wir jetzt in den Booten sitzen oder im Mittelmeer ertrinken.
    • Oscar Albert Wolters schrieb:

      Weil Bloomberg hier schon öfter all jene als extremistische Personen dargestellt hat, sobald man es problematisiert hat, dass vermeintliche Protestbüger*innen ohne sich daran zu stören neben Hitlergruß machenden Faschisten marschierten. Sie macht ja per se alle, die auf antifaschistischen Demos sind zu Extemisten. Daher war es nur eine Ankündigung für das, was kommen wird, wenn Bloomberg wieder BOOMberg wird und explodiert. Es ist die Reaktion, die man nun mal erhält, wenn man sich immer verhält wie die Axt im Walde. Dann zu glauben, alle anderen gehen lieb und nett mit einem um - sorry, aber da hat man sich wohl gehörig geschnitten.
      Hier gibt es einige, die sich wie "die Axt im Walde" verhalten. Können wir nicht wenigstens im SimOff-Bereich etwas weniger provokativ sein? Es ist der Sachdiskussion nicht dienlich.
    • Oscar Albert Wolters schrieb:

      Die Antworten werden wir hier sicherlich bekommen - in 3,2,1: Bloomberg!
      Ahja...BOOOOOOOOOOM!

      Oscar Albert Wolters schrieb:

      Der neue Kopf des Verfassungsschutzes kritisiert heftig die Solidarisierung von Protestbürgern und Rechtsradikalen - ist der Mann nun auch ein gefährlicher Antifaschist? Ein Anti-Demokrat? Oder war Maaßen vielleicht doch einfach ein rechter Pirat mit blickdichter Augenklappe auf dem rechten Guckloch?
      Nein, das ist eine seröse Person, im Gegensatz zu dir. Und Maaßen hätte sowas auch problematisiert. Maaßen ist kein Rechtsradikaler, wie du es gerne hättest^^

      Oscar Albert Wolters schrieb:

      Weil Bloomberg hier schon öfter all jene als extremistische Personen dargestellt hat, sobald man es problematisiert hat, dass vermeintliche Protestbüger*innen ohne sich daran zu stören neben Hitlergruß machenden Faschisten marschierten. Sie macht ja per se alle, die auf antifaschistischen Demos sind zu Extemisten. Daher war es nur eine Ankündigung für das, was kommen wird, wenn Bloomberg wieder BOOMberg wird und explodiert. Es ist die Reaktion, die man nun mal erhält, wenn man sich immer verhält wie die Axt im Walde. Dann zu glauben, alle anderen gehen lieb und nett mit einem um - sorry, aber da hat man sich wohl gehörig geschnitten.
      Keine Ahnung was du da redest....Substanz hat es leider nicht.
      Persönliche Angriffe sind die Argumente jener, der über keine Argumente mehr verfügen.
    • Sophie Bloomberg schrieb:

      Nein, das ist eine seröse Person, im Gegensatz zu dir. Und Maaßen hätte sowas auch problematisiert. Maaßen ist kein Rechtsradikaler, wie du es gerne hättest^^
      Wo denn? Er war doch VS-Oberster. NICHTS hat er dazu gesagt, außer: Es gab keine Hetzjagden. Das aber ist von Opfern widerlegt, von Videoaufnahmen ebenfalls. Waren wohl doch alles keine netten Bürger*innen, die mal Kritik üben wollten. Welch ein Wunder. Aber klar, dass Sie nicht fähig sind, das anzuerkennen. Sie müssten ihr krudes Weltbild ja korrigieren und sich selbst reflektieren - woran Sie ja Tag für Tag scheitern.


      Sophie Bloomberg schrieb:

      Keine Ahnung was du da redest....Substanz hat es leider nicht.
      Wir hatten mal eine Diskussion über Demos von fackeltragenden Holocaustleugnerin-Verteidigerinnen, die mit Flaschen und Co warfen, auf Gegendemonstranten und Polizist*innen sowie über immer friedliche Gegendemonstrationen in eben dieser Stadt. Sie machten daraus direkt ein Szenario der Unmöglichkeit, da ja linke Demonstrant*innen per se gewaltbereit und extremistisch seien. Erinnern Sie sich nicht? Man man man.


      „Im Namen der Toleranz sollten wir uns das Recht vorbehalten, die Intoleranz nicht zu tolerieren.“

      Karl Popper


      Hätten wir nicht das Glück gehabt, in Europa, sondern in Afrika geboren zu sein, könnten wir jetzt in den Booten sitzen oder im Mittelmeer ertrinken.