Bundestagsbüro von Willy-Helmut Schmidt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      #ANEIESBAYERN
    • John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      Können Sie denn belegen, dass ich unrecht in meiner Annahme habe?
    • Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      Können Sie denn belegen, dass ich unrecht in meiner Annahme habe?
      Ok, das ist schon sehr verschwörerisch. Sie sind damit keinen Deut besser, als Herr Schmidt selbst.
    • Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      Können Sie denn belegen, dass ich unrecht in meiner Annahme habe?
      Nun. Es gäbe die Möglichkeit, die parteiinternen Konversationen zu veröffentlichen. Andererseits sehe ich die Allianz diesbezüglich nicht in einer rechtfertigungsbedürftigen Situation. Sie haben eine Anschuldigung aufgestellt ohne hierfür Tatsachen vorbringen zu können. Insofern haben Sie Ihre Meinung kundgetan, mehr aber auch nicht.
      Darüber hinaus ist aber ein freiverantwortlicher Wechsel von Herr Schmidt zur Allianz nicht wirklich überraschend. Wo sollte ein konservativer Politiker denn sonst eine Heimat finden, wenn er das Bedürfnis nach Parteizugehörigkeit hat?
      #ANEIESBAYERN
    • Maximilian Schmidt schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      Können Sie denn belegen, dass ich unrecht in meiner Annahme habe?
      Ok, das ist schon sehr verschwörerisch. Sie sind damit keinen Deut besser, als Herr Schmidt selbst.
      Wenn Sie das verschwörerisch finden, sind Sie aber sehr Naiv, Herr Kollege. Und ich wäre ihnen sehr verbunden, wenn Sie mich nicht erneut in die Verbindung mit einer solchen Person zu bringen versuchen.
    • Fred Duffy schrieb:

      Maximilian Schmidt schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      Können Sie denn belegen, dass ich unrecht in meiner Annahme habe?
      Ok, das ist schon sehr verschwörerisch. Sie sind damit keinen Deut besser, als Herr Schmidt selbst.
      Wenn Sie das verschwörerisch finden, sind Sie aber sehr Naiv, Herr Kollege. Und ich wäre ihnen sehr verbunden, wenn Sie mich nicht erneut in die Verbindung mit einer solchen Person zu bringen versuchen.
      Verstehen Sie mich nicht falsch, aber Herr Schmidt hat mir eprsönlich auch Dinge unterstellt, die sich als haltlos erwiesen. Sie tun hier dasselbe, ich messe da leider nicht mit zweierlei Maß. Es ist mir egal, von welcher Partei Sie sind oder aus welchem Lager Sie kommen, aber was Sie hier tun, ist, anderen Leuten Dinge zu unterstellen, für die es zunächst keine Beweise gibt.
    • Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      John Kennedy schrieb:

      Fred Duffy schrieb:

      Werter Kollege, ich schätze ihr Vertrauen in die Menschen, aber in diesem Fall ist es doch schon beinahe naiv zu glauben, dass die Allianz da nicht ihre Finger mit im Spiel hatte.
      Auf welche Tatsachen ruhen ihre Annahmen oder ist das einfach eine bloße Behauptung, die sich bloß dadurch abhebt, dass sie besonders haltlos ist?Herr Duffy, reden Sie mit uns.
      Menschenverstand und auf der Tatsache, dass ich es sowohl Herrn Schmidt und ihrer Partei zutraue.
      Sie werden verstehen, dass die Meinung eines Einzelnen nur von geringer Relevanz ist. Ich kann Ihnen versichern, dass die Allianz und ihre Mitglieder keine exklusiven Kenntnisse von dem Partwechsel hatten oder ihn gar veranlasst haben.
      Können Sie denn belegen, dass ich unrecht in meiner Annahme habe?
      Nein. Du behauptest etwas, stellst hier wirre Theorien auf etc. In erster Linie bist du in der Pflicht deine Annahmen mit Belegen darlegen zu können, ansonsten sind deine Annahmen wertlos. "Menschenverstand" und das einfache Zutrauen das eine Person oder Gruppe XY machen würden ist glücklicherweise kein Argument das irgendeine relevante Gewichtung hat. Belege deine Annahmen, dann kommt die Widerlegung.