Braucht Deutschland 39 Regionalflughäfen fragt der Spiegel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sergej Vitalov schrieb:

      Max Wein schrieb:

      Niemand denkt daran, das man auch flughafen braucht um piloten auszubilden, auf einen großen flughafen wirds nichts, das muss dann schon ein kleinerer sein, bzw. Einer der kaum bis garnicht genutzt wird.
      Normalerweise lernen Linienpiloten heutzutage im Simulator und werden dann bei echten Flügen als Begleitung im Cockpit eingesetzt, bis man als Co-Pilot mitfliegt. Die Strukturen haben sich in den letzten Jahren nicht geändert, aber die Art der Ausbildung.
      ich war schon an einer Piloten schule drinnen gewesen und wollte pilot werden.

      Die Simulation gleicht nicht echte praxisflüge aus, es wird als Vorbereitung benutzt weil es günstiger ist, wie beim auto führerschein.
      Aber es müssen immernoch die praxisstunden gemacht werden und nachgewiesen, da kommt man nicht drum herum, als co-pilot kriegst die praxisstunden dadurch nicht, sondern wenn man selber das macht und das ist überall so.

      Ohne praxis, kein schein.
      Es muss alles nachgewiesen werden, es gibts pilotenschulen, wo die das nicht nachweisen konnten und dadurch zu machen mussten.

      Dazu wird kostentechnisch es sehr teuer wenn einer nur mitfliegt und nicht selber.

      Wenn man ein pilotenschein macht, dann ist es wie mit den Führerschein, man muss es also in der praxis können müssen.
      zur info ich hab LRS.